Psychische Gefährdungsbeurteilung

In den letzten Jahren tritt in der modernen Arbeitswelt ein Phänomen deutlich hervor. Arbeitnehmer fühlen sich zunehmend belastet. Dies zeigen eine Vielzahl von Studien und Stressreports. Faktoren wie Zeit- und Leistungsdruck, Multitasking, häufige Umstrukturierungen oder andere Change Projekte in den Unternehmen führen dazu, dass sich Mitarbeiter immer mehr psychisch oder körperlich erschöpft fühlen.
Die psychische Gefährdungsbeurteilung hat das Ziel, Gesundheitsgefahren aus psychischen Belastungen vorzubeugen. Die Analyse ermittelt die Stressquellen im Betrieb, die einen massiven Einfluss auf die Leistungsfähigkeit der Mitarbeiter haben. Bei der psychischen Gefährdungsbeurteilung handelt es sich um eine valide Bestandsaufnahme, auf deren Basis wirksame und effektive Maßnahmen entwickelt werden, um ein dauerhaft leistungsfähiges Arbeitsumfeld zu erzielen.
Seit 2015 sind Unternehmen zu dieser Maßnahme verpflichtet, aber nicht nur deshalb informieren wir Sie gerne über die Methodik.
Unser Experte:
Markus Kärcher